Abschied Marijan Benkovic

Marijan Benkovic: Marijan Benkovic (Foto: Daniel Fasser)
Abschiedsgruss von Pfarrer Marijan Benkovic
Elena Bartholet,
Liebe Pfarreiangehörige

Mit Bedauern verabschiede ich mich von Ihnen. Eine Etappe meines Lebens ist so zu Ende gekommen.
Es freut mich, dass ich ein Teil des Weges mit Ihnen gehen durfte. Eure menschlichen und christlichen Tugenden, die ich durch unsere Gespräche und Begegnungen erlebt habe, haben mich sehr berührt und auch mein priesterliches Leben geprägt. Mit Ihnen durfte ich schöne, glückliche, aber auch traurige Momente feiern. In der Kirche, im Pfarreizentrum, in Altersheimen, bei den Ausflügen, auf dem Friedhof usw. Danke dafür. Danke, dass Sie Ihr Glauben feiert und lebt. Wenn es nun heisst, dass ich von Ihnen Abschied nehme, dann mit Dankbarkeit, denn Viele und Vieles hat mich hier bereichert. Ich werde die Erfahrungen, die ich hier mit Ihnen er-lebt habe, mitnehmen und mich gerne auf die schönen Momente daran erinnern. Wir Priester kommen und gehen, vor uns ste-hen neue Aufgaben und neue Menschen. Sie, liebe Pfarreiangehörige, bleiben hier – seien Sie nicht müde, die Pfarrei mit Ihren Seelsorgern mitzugestalten. Wenn ich jemandem in dieser Zeit enttäuscht oder verletzt habe, entschuldige ich mich und bitte um Vergebung. Allen noch einmal Danke, ade und bleiben Sie gesund.
Marijan Benkovic


Lieber Marijan

Vielen herzlichen DANK für Deinen Einsatz in St.Verena Stäfa. Ich habe gerne mit Dir zusammengearbeitet und bedaure es sehr, dass Du Stäfa verlässt.

Wir wünschen Dir viel Segen in Freude und Zuversicht für Deinen Einsatz in jener Pfarrei, in die Du kommen wirst. Du wolltest keine offizielle Verabschiedung. So wirst Du in St. Verena zum letzten Mal Eucharistie am Freitag, 30.12.2022 und dann noch ökumenisch Gottesdienst feiern am 31.12.2022. Gott sei mit Dir überallhin.

Herzliche Grüsse und auf Wiedersehen
Bruno Gut-Fuchs im Namen der Kirchenpflege und der Mitarbeitenden